Infos & FAQ

4 GERÄUSCHPEGEL

 

Ihr liebt Musik – das ist sicherlich der wichtigste Grund, weshalb ihr euch auf den Weg zum Festival macht. Bedenkt aber, dass Ihr auf dem Festivalgelände einem hohen Geräuschpegel ausgesetzt seid. Dieser wird zwar kontinuierlich gemessen, aber wir raten euch dennoch, euch mit Ohrenstöpseln zu schützen. Ohrenstöpsel sind erhältlich am Info Point. Wir möchten, dass ihr noch lange Freude an Musik habt. Also passt auf euer Gehör auf. Ohrenstöpsel sind nämlich überhaupt nicht uncool – ganz im Gegenteil. Besonders direkt vor den PA-Türmen ist die Lautstärke hoch und auf längere Zeit evtl. schädlich. Ihr solltet euch dort nicht zu lange aufhalten, sondern die Position wechseln und euren Ohren eine Pause gönnen.

 

 

 

ERLAUBTE GEGENSTÄNDE:

  • Eine Bauch- oder Gürteltasche (bis max. 25cm x 10cm x 15cm) oder Brustbeutel in den Maßen eines DIN A5-Flyers (21cm x 15cm x 2cm) ist erlaubt, ebenso wie ein transparenter Turnbeutel in DIN A4-Größe.
  • Flüssige Hygiene- und Gesundheitsartikel bis 100 ml (bis maximal 2 Stück pro Person) in geeigneten Plastikgefäßen
  • Regenschirme bis zu einer maximalen Länge von einem Unterarm im zugeklappten Zustand


VERBOTENE GEGENSTÄNDE:

  • Taschen, Rucksäcke und nicht-transparente Turnbeutel aller Art
  • Volle Tetra-Packs, volle Trinkflaschen
  • Glasflaschen / Glasbehälter
  • Dosen,  Kanister, Trinkrucksäcke & Plastikflaschen
  • Schuss-, Hieb-, Stich- und sonstige Waffen aller Art
  • Sägen, Äxte, Beile und vergleichbares Werkzeug
  • Feuerwerkskörper, Wunderkerzen, Sternwerfer und sonstige pyrotechnische Gegenstände aller Art (u.a. Bengalische Feuer)
  • Stühle, Sitzmöbel & Sitzgelegenheiten (z.B. Styroporwürfel)
  • Aufzeichnungsgeräte: professionelles Ton-, Foto- und Videoequipment
  • Tiere aller Art
  • Sperrige Gegenstände wie Fahnenstangen, Selfie Sticks, große Regenschirme, sonstiges Campingequipment, Motorradhelme

 

EVAKUIERUNG

Erstmal: Keine Panik, eine Evakuierung ist in der Regel nur eine zeitlich begrenzte Maßnahme. In den meisten Fällen wir der Festivalbetrieb nach der Unterbrechung wieder aufgenommen.

Der sicherste Ort auf einem Festival im Grünen ist das Auto. Hier ist man vor möglichen Unwettern geschützt. Im unvorhergesehenen Fall einer Evakuierung des Geländes stehen euch Notausgänge zur Verfügung, die Standorte könnt ihr den Festivalplänen entnehmen.

Die (Not-)Ausgänge erkennt man an den allgemeingültigen Notausgangssymbolen, die aufgrund der Größe des Geländes allerdings an mancher Stelle etwas vergrößert oder höher gehängt wurden.

Die Vorfälle aus der jüngsten Vergangenheit haben uns leider gezeigt, dass Veranstaltungen jeglicher Art auch das Ziel von gewaltsamen Angriffen sein können. Um trotz des, zumindest subjektiv, gestiegenen Risikos eine sichere Veranstaltung zu gewährleisten, führen wir intensive Rucksack- & Taschenkontrollen beim Betreten des Veranstaltungsgeländes durch.

Selbstverständlich besteht unser Sicherheitskonzept aus einer Vielzahl von Maßnahmen und sicherheitsrelevanten Abläufen, die gemeinsam mit der Polizei und den zuständigen Sicherheitsbehörden abgestimmt und umgesetzt werden.

Hierbei brauchen wir jedoch auch eure Hilfe!

Je besser alle mitmachen und sich an die Vorgaben halten, desto wirkungsvoller, schneller und effektiver sind die Kontrollen. Gemeinsam machen wir uns stark für eure und unsere Sicherheit auf dem Festival.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner